Die Innovative Finanzberatung Aktiengesellschaft und Bridge ITS GmbH gehen ab sofort eine langfristige Kooperation ein.

Die Digitalisierung bietet für Beratungshäuser viele Chancen. Der Einsatz digitaler Medien eine noch höhere Kundenorientierung – wenn man die richtigen Partner und Lösungen findet.

Innovative Finanzberatung 2005 AG (IFB) und Bridge ITS GmbH - Partnerschaft für den digitalen Vertrieb

Damit bestehende und zukünftige Herausforderungen für den Vertrieb gemeistert werden können, arbeitet die Innovative Finanzberatung Aktiengesellschaft seit Herbst 2018 mit der Bridge ITS GmbH zusammen. “Wir müssen bewährte Wege weiter ausbauen und zudem richtungsweisende Wege für die Zukunft weiterentwickeln. Nur so bleiben wir innovativ und können unseren Wachstumskurs solide weiterverfolgen. Bridge passt in dieser Strategie perfekt zu uns.“, betont Herr Jörg Kintzel (Vertriebsvorstand Innovative Finanzberatung Aktiengesellschaft). Seit 10 Jahren macht er erfolgreich Dinge anders als andere. Dies ist sicher ein Grund für die anhaltende Erfolgsstory des Unternehmens.
Die Innovative Finanzberatung Aktiengesellschaft und Bridge wollen die Zusammenarbeit nutzen, damit „beide Häuser voneinander lernen und gemeinsam wachsen.“

Herr Jörg Kintzel (Vertriebsvorstand IFB)

Herr Jörg Kintzel (Vertriebsvorstand Innovative Finanzberatung Aktiengesellschaft)

Thomas Kretter Leiter Vertriebscontrolling & IT-Management bei der Innovative Finanzberatung 2005 AG

Herr Thomas Kretter (Leiter Vertriebscontrolling & IT-Management)

Online-Beratung mit bridge

„Weil wir das Wort „innovativ“ selbst im Firmennamen tragen, haben wir uns für das Unternehmen mit der innovativsten Lösung für digitale Beratung entschieden”, so Herr Thomas Kretter (Leiter Vertriebscontrolling & IT-Management). Die Vertriebssoftware von Bridge bietet zwei große Vorteile für das Unternehmen: zum einen kann die Beratung von Mandanten digital kostengünstiger und effizienter erfolgen. Eine weitere wichtige Funktion ist die Dokumentation der einzelnen Beratungsgespräche und die nachfolgende detaillierte Analyse und Auswertung. Daten werden gezielt für die Optimierung des Vertriebs genutzt. Bridge verfolgt damit die Vision: mit „Smart-Data“ zu mehr Erfolg.

Die Finanzberater der Innovativen Finanzberatung Aktiengesellschaft berichten, dass sie vor dem Einsatz von bridge schon einige Kundengespräche über „Skype“ und „Facetime“ geführt haben. Diese hatten allerdings meistens zum Resultat, dass der Berater letztlich doch zum Mandanten gefahren ist, weil eine qualitativ hochwertige Präsentation der Lösungsvorschläge nicht gewährleistet werden konnte. Hierfür bietet die Bridge ITS GmbH mit ihrer gleichnamigen Vertriebssoftware bridge einen umfangreichen Lösungsansatz, der für die Bewältigung dieser Aufgabe bestens geeignet ist. Dazu gehören neben der Einbindung von Videotelefonie und Screensharing auch der Einsatz von Co-Browsing oder der rechtssicheren digitalen Unterschrift. Die vorrangige Einsatzmöglichkeit für die Software sieht Hr. Kintzel in der „noch besseren Betreuung bestehender Mandanten.“ Demnach können Termine einfach, unkompliziert und dennoch persönlich online stattfinden. Insbesondere die dadurch gewonnene Schnelligkeit ist für Kintzel ein bedeutender Pluspunkt in der langfristigen Betreuung von Mandanten. Darüber hinaus findet bridge Verwendung in der internen Kommunikation und vereinfacht beispielsweise den Austausch zwischen Berater und Assistent.

 

Beratungs-Effizienz steigern – Erfahrungsbericht eines Finanzberaters

Herr Bauer, Finanzberater der Innovativen Finanzberatung Aktiengesellschaft betreut Mandanten deutschlandweit. Damit entstehen in den meisten Fällen für ihn oder den Kunden bei persönlichen Treffen Aufwände für An- und Abreise. Und einen Teil dieser Aufwände fallen seit der Nutzung von bridge immer öfter weg – eine Win-Win Situation für beide Seiten.

An den Online-Beratungen schätzt Herr Bauer sehr, dass man Finanzdienstleistungen anschaulich, modern und interaktiv präsentieren kann. Er stellt hierbei die in bridge integrierten Funktionen zum Zeichnen und Markieren heraus. Seine Assistenten können Beratungsleitfäden mit der Software individuell erstellen und er als Berater kann während des Kundengesprächs flexibel zwischen Folien springen und sehr kundenorientiert beraten.

 

Herr Dr. Christian Bohner (COO Bridge)

Herr Dr. Christian Bohner (COO Bridge)

Für die Weiterentwicklung von bridge sind Partnerschaften wie mit der Innovativen Finanzberatung Aktiengesellschaft unerlässlich. Dr. Christian Bohner, Geschäftsleiter der Bridge ITS GmbH betont: “Ich schätze die IFB als Partner sehr für ihren Pioniergeist und die ständig neuen Ideen, die ihre Berater generieren.”

Wie kommt Online-Beratung beim Kunden an?

Herr Kintzel spricht von einer hohen Akzeptanz digitaler Beratung seitens der Kunden. Seiner Erfahrung nach sind die Mandanten der Branche weitaus offener für derartige Neuerungen, als sich „die meisten vorstellen können. Selbstverständlich sind wir in allen anderen Fällen oder bei sehr sensiblen Themen für unsere Mandanten weiterhin persönlich da.“

 

Berater der IFB erhalten Schulung

Damit die Funktionen von bridge auch gewinnbringend und effizient eingesetzt werden, fanden zu Jahresbeginn, im Rahmen der Kooperation zwischen IFB und Bridge, erste Schulungen statt. Bei diesen wurden die Berater intensiv in die neue Vertriebssoftware eingearbeitet.