Bridge als “digitaler Schreibtisch” bei der Henkel & Lares KG

Die Henkel & Lares KG ist die größte Versicherungsagentur der Nürnberger Versicherung, die sich auf die Themen Finanzierung, Energie, Telekommunikation, Geldanlagen, Edelmetalle und Reisen spezialisiert hat.

Bereits im Jahr 2016 hat Henkel & Lares damit begonnen, die Digitalisierung voranzutreiben. Die Berater*innen wurden alle mit Laptops ausgestattet, wodurch das Unternehmen schnell papierlos wurde. Die gesamte Kundenberatung läuft vom Erstkontakt bis zur digitalen Unterschrift mittlerweile digital gestützt ab.
Im selben Jahr begann die Zusammenarbeit mit Bridge. Mittlerweile ist Bridge bei Henkel & Lares nicht mehr wegzudenken und stellt dort sogar den “digitalen Schreibtisch” dar. Im Interview mit uns erzählen der geschäftsführende Gesellschafter Ronny Polack und sein Assistent Oskar Hallier, wieso alle digitalen Prozesse von Bridge unterstützt werden sollen.

Ronny Polack spricht über seine Erfahrung mit Bridge
Ronny Polack, geschäftsführender Gesellschafter
Henkel & Lares KG
Oskar Hallier spricht über seine Erfahrung mit Bridge
Oskar Hallier, Assistenz der Geschäftsführung
Henkel & Lares KG
 Logo Henkel und Lares

Die Stärke der Henkel & Lares KG liegt in ihren Berater*innen, die für ihre Kunden und Kundinnen immer da sind und im Schadensfall den belastenden bürokratischen Aufwand kostenlos übernehmen. Es wird stets versucht, nachhaltige und generationsübergreifende Beziehungen aufzubauen.

Die Zusammenarbeit von Henkel & Lares mit Bridge

Henkel & Lares arbeitet eng mit unserem Bridge Team zusammen

Von Anfang an waren Ronny Polack und Oskar Hallier in engem Austausch mit dem Team von Bridge. Ihre Wünsche wurden bei der Weiterentwicklung der Software dabei stets berücksichtigt. Ronny Polack schätzt am Bridge-Team vor allem, dass der Status Quo immer in Frage gestellt wird und man sich nie mit dem jetzigen Produkt zufriedengibt.

Die Online-Beratungssoftware wurde Schritt für Schritt in den Arbeitsalltag der Berater*innen eingeführt, was sich nicht immer als einfach darstellte. Als die Berater*innen jedoch die anfängliche Angst vor “Kinderkrankheiten” der Software abgelegt hatten, merkten sie, dass diese kaum noch vorhanden sind.
Für die Berater*innen bietet Henkel & Lares Bridge-Schulungen an, damit der Start in die Online-Beratung möglichst erfolgreich vonstattengeht. Durch einige Power-Nutzer, die bereitwillig anderen, technisch weniger erfahrenen Kollegen und Kolleginnen, helfen, werden die Berater*innen optimal unterstützt.

„Wir nutzen Bridge weit über die Beratung und die Versicherungsanträge hinaus und das ganze ist über unseren digitalen Schreibtisch abgebildet.“

Ronny Polack,
geschäftsführender Gesellschafter der Henkel & Lares KG

Bridge als digitaler Schreibtisch

Damit digitale Prozesse reibungslos funktionieren, ist für Ronny Polack klar, dass man alle nötigen Daten an einem zentralen Ort sammeln muss. Nur so kann der schnelle Kundenkontakt garantiert werden. Das Springen zwischen verschiedenen Softwares würde Arbeitsprozesse eher behindern.
Für Oskar Hallier ist eine ertragbringende Arbeit nur möglich, wenn Bridge nicht nur für kleine Bereiche, sondern für umfangreiche Beratungsgespräche genutzt wird.

„Der digitale Schreibtisch bei uns ist ausschließlich Bridge und wir arbeiten ausschließlich mit Partnern zusammen, die gewährleisten, dass ihre Produkte über Bridge abbildbar sind.“

Ronny Polack,
geschäftsführender Gesellschafter der Henkel & Lares KG

Henkel & Lares arbeitet eng mit unserem Bridge Team zusammen

Warum Bridge die perfekte Grundlage für den “digitalen Schreibtisch” darstellt

 Icon mit Ihrem Bridge Vorteil: Unsere Software als Allumfassendes Tool.

Allumfassendes Tool

Die Wahl, Bridge als digitalen Schreibtisch zu nutzen, ist vor allem aufgrund des großen Funktionsumfangs der Software, gefallen. Nutzt man Bridge muss man nicht von Portal zu Portal springen, sondern kann alle nötigen Beratungsunterlagen, sowie die erfassten Daten direkt hier speichern.
Außerdem hebt Ronny Polack hervor, wie leistungsfähig die Software ist und dass die Wünsche der Anwender*innen bei der Weiterentwicklung berücksichtigt werden.

 Icon mit Ihrem Bridge Vorteil: Hohe Sicherheit und DSGVO-Konformität.

Datenschutz

Für die Henkel & Lares KG ist Datenschutz einer der wichtigsten Aspekte bei der Softwareauswahl. Deshalb haben sie die Entscheidung gefällt, dass sie Bridge auf Servern hosten, die in ihrem eigenen Haus stehen. So können sie ihren Kunden und Kundinnen garantieren, dass sie stets die Datenhoheit behalten.

 Icon mit Ihrem Bridge Vorteil: keine Installation erforderlic

Onlinenutzung

Ein großer Vorteil von Bridge ist es, dass man keine Software herunterladen muss.
Die Online-Nutzung macht es erst möglich, geräteunabhängig mit der Software zu arbeiten, was die Flexibilität deutlich erhöht. Lästiges synchronisieren fällt dadurch weg, da man die Daten zentral in seinem eigenen Account gespeichert hat. Alles wird hier automatisch aktualisiert.

„Mit Bridge ist theoretisch alles möglich!“

Oskar Hallier,
Assistent der Geschäftsführung der Henkel & Lares KG

Warum Bridge optimal auf die Bedürfnisse der Henkel & Lares KG passt

 Icon mit Ihrem Bridge Vorteil: Sie folgen dem Trend der Digitalisierung

Trends folgen

Der kaufmännische Bereich ist momentan sehr disruptiv. Wer sich den modernen Gegebenheiten, die die Digitalisierung bietet, nicht öffnet, wird es in Zukunft immer schwerer haben.
Statt an alten Tugenden festzuhalten, müssen sich Berater*innen auf das jetzige Mindset der Kunden und Kundinnen einlassen.

 Icon mit Ihrem Bridge Vorteil: Interaktivität.

Leads betreuen

Henkel & Lares hat eine lange Liste an Leads, die es gilt besser abzuarbeiten. Da diese aber in ganz Deutschland verteilt sind, ist es kaum möglich, sie zu bedienen.
Dank Bridge fallen die Anfahrtswege weg, weshalb es bequem möglich ist, die Leads zu jeder Zeit und an jedem Ort zu beraten.

 Icon mit Ihrem Bridge Vorteil: Interaktivität

Interaktivität

Das Highlight der Beratung mit Bridge ist, laut Oskar Hallier, die Interaktivität. Viele Kunden und Kundinnen haben ein solches Beratungserlebnis, noch nie gehabt und sind davon begeistert. Wurde man einmal auf diese Weise beraten, wollen die meisten nicht mehr darauf verzichten. Dadurch werden sie langfristig an Henkel & Lares gebunden.

Wir beraten Sie zur Digitalisierung und Optimierung Ihrer Beratungs- und Vertriebsprozesse und unterstützen Sie und Ihr Unternehmen bei der Einführung Ihrer Online-Beratungssoftware.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und buchen direkt ein erstes persönliches Beratungsgespräch.

 

Vielen Dank an die Henkel & Lares KG für das Vertrauen in Bridge und Danke an Ronny Polack und Oskar Hallier für die spannenden Einblicke in die umfängliche Nutzung von Bridge als digitalen Schreibtisch!

Folgen Sie dem Link zu unserem YouTube-Kanal zum Interview mit Toralf Schröter

Sie möchten die gesamten Interviews mit Ronny Polack und Oskar Hallier sehen?

Dann besuchen Sie doch unseren YouTube-Kanal.

Erfahren Sie mehr von anderen Nutzern unserer Bridge Software

Sie wollen wissen wie, neben der Henkel & Lares KG, auch andere Versicherungsunternehmen Bridge nutzen?

Wir haben auch mit der aruna GmbH gesprochen. Wie die digitale Beratung den Arbeitsalltag seiner Makler erleichtert und warum Bridge das passende Tool für sein Maklerpool ist, hat er uns erzählt. Für die digitale Geschichte der aruna GmbH folgen Sie einfach diesem Link.